Krankenfahrten

Krankenfahrten aller Art
Auch nach der Gesundheitsreform gibt es weiterhin die Möglichkeit, mit dem Taxi zum Arzt, zur Therapie, zur Dialyse oder in die Klinik gefahren zu werden.

Voraussetzung hierfür ist, dass Ihre Krankenkasse Ihnen schriftlich die Übernahme der Kosten zusichert. In dieser Kostenübernahmeerklärung ist auch festgelegt, ob Sie einen Eigenanteil an der Fahrer entrichten müssen. Sollten Sie allerdings über einen Befreiungsausweis verfügen, der Sie von den gesetzlichen Zuzahlungen befreit, entstehen keinerlei Kosten für Sie.

Bei Vorlage der Kostenübernahmeerklärung in Verbindung mit der ärztlichen Notwendigkeitsbescheinigung ( Krankentransportschein) Ihrer Arztes übernehmen wir gerne die Fahrten von Ihrer Wohnung zu Ihrem Arzt oder der Klinik und/oder zurück.
Die Abrechnung mit Ihrer Krankenkasse übernehmen wir! – Sie bestätigen dem Fahrer nur die Durchführung der Fahrten mit Ihrer Unterschrift.
Unabhängig von der Empfehlung Ihrer Krankenkasse steht Ihnen die Wahl des Taxiunternehmens frei.
Ärztlich verordnete Fahrten zur stationären Aufnahme und Entlassung nach stationären Aufenthalt, zu vor- und nachstationären Behandlungen, zu ambulanten Operationen und zurück und zu den dazugehörigen Nachkontrollen können wir ohne separate Genehmigung direkt mit der Krankenkasse abrechnen.
Ebenso bedarf es keiner Genehmigung durch Ihre Krankenkasse, wenn Sie im Besitz der Pflegestufe 2 und 3 sind.
Haben Sie weitere Fragen oder sind Sie sich nicht sicher, ob Sie alle notwendigen Unterlagen haben??? Rufen Sie uns gerne an, wir helfen Ihnen!!

 

INFO:

Patienten – Merkblatt für die Krankenfahrten mit Taxi und Mietwagen (2014)